Utopien / 2020

2011/10/09 in Allgemein

Sonntagmorgen, 9.10.2011: Der Morgenblick aus dem Fenster zeigt schneebedeckte Berggipfel. Der Radiosender Österreich 1 berichtet über eine Umfrage der „Bertelsmann-Stiftung“ – ich sollte an einem Beitrag für die Entwicklungstagung in Krems schreiben – also die Alternative gewählt: einen zweiten Kaffeezuzubereiten und in Ruhe radiohören:
Zitat:
„Laut einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung wünschen 88 Prozent der Deutschen und 90 Prozent der ÖsterreicherInnen eine „neue Wirtschaftsordnung“. Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ ist eine wirtschaftliche Systemalternative zu kapitalistischer Markt- und zentraler Planwirtschaft, ein vollständiger Dritter Weg und zum Teil auch eine Synthese aus den beiden großen historischen Entwürfen.“
Utopien 2020 kommt mir in den Sinn, während ich beobachte wie die Kirchgänger in Tracht über den Auböcklatz gehen. Im Juli veröffentlichte die Regierung die „Österreichische Stragie für lebensbegleitendes Lernen 2020“.

Utopien 2020.
Wir liegen gut mit dem Thema unserer Tagung der Gemeinwesenarbeit/Soziale Arbeit/Erwachsenenbildung!
Eben höre ich in den Nachrichten die Wiederholung der gestrigen Meldung: die Ratingagenturen haben auch die Banken in Portugal und Belgien im Visier ihrer Einflussstragien, Italien war schon gestern dran.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *